Orte der Erinnerung

Das Projekt dokumentiert die Geschichte des einst regen jüdischen Lebens und wandelt längst vergessene Massengräber des Holocaust an fünf Orten in der Westukraine in würdige Grab- und Gedenkstätten um: in Rava Ruska, Kysylyn, Ostrozhets. In Prokhid liegt die jüdische Gemeinde von Ratne begraben, in Bakhiv die Juden Kovels.

Bakhiv

Im Jahr 2014 wurde mit den Konstruktionsarbeiten zum Schutz der Massengräber und zur Gestaltung der Gedenkstätte bei Bakhiv begonnen. Etwa die Hälfte der jüdischen Gemeinde von Kovel wurde an den Gruben des ehemaligen Sandbaugebiets von Bakhiv erschossen und verscharrt. Die Gedenkstätte wurde im Juni 2015 eingeweiht.

Kysylyn

Die Unterschutzstellung des Massengrabs und die Errichtung der Gedenkstätte in Kysylyn begann im Sommer 2013. Die Einweihung fand im Juni 2015 statt.

Ostrozhets

Die Gedenkstätte liegt nahe dem Dorfrand von Ostrozhets. Sie wurde im September 2013 errichtet und im Juni 2015 eingeweiht.

Prokhid

Die jüdische Gemeinde von Ratne wurde am damaligen Sandabbaugebiet von Prokhid erschossen und verscharrt. Die Gedenkstätte wurde 2014 errichtet und im Juni 2015 eingeweiht.

Rava-Ruska

Die Unterschutzstellung des Massengrabs und die Errichtung der Gedenkstätte begannen im Sommer 2013. Sie wurde neben dem ehemaligen Neuen Jüdischen Friedhof errichtet. Die Einweihungsfeier fand im Frühsommer 2015 statt.